Beim Goldsparplan Vorsicht walten lassen!

Wie es der Zufall manchmal so will, bin ich auf eine Goldsparplan Verkaufsveranstaltung geraten. Mit einem guten Freund, den ich schon länger nicht mehr gesehen habe, wollte ich eigentlich nur auf ein Bier gehen. Er musste aber am Abend über eine Wirtschaftsgruppe zu einem Vortrag und fragte mich ob ich mitkommen möchte. Auf meine Frage um was es sich handle, sagte er irgendwas über Gold. Ok, dachte ich mir, das Thema Gold interessierte mich schon immer und macht es auch weiterhin. Was mein Freund zu seiner Verteidigung nicht wusste, war, dass es sich um eine Verkaufsveranstaltung von einem Goldsparplan Anbieter handelte. Wie gut, dass ich mich ein wenig mit Gold auskenne und zuvor auch noch was in einer Zeitschrift über aktuelle Goldsparpläne gelesen habe!

Wichtiger Hinweis: Für Goldsparpläne gibt es keine EU-weite Regelung. Hier gilt in weiten Bereichen nationales Recht. Daher MUSS sich jeder selbst genau über die nationale Rechtssituation erkundigen und gegebenenfalls Fachmänner wie Steuerberater konsultieren.

Was bringt ein Goldsparplan

Goldsparpläne ermöglichen es auch mit kleinen Beträgen physisches Gold zu kaufen. Durch einen zum Beispiel monatlichen Sparbetrag wird Gold zu unterschiedlichen Kursen gekauft, einmal höher, dann wieder mal niedriger. Daraus ergibt sich dann ein Mischkurs und das Risiko einmal zu teuer eingekauft und dadurch einen Kursverlust hinnehmen zu müssen wird minimiert. Das gleiche Prinzip wie beim Fondssparen.

Goldsparpläne – auf was ist zu achten?

Wie bei jedem Investment rate ich dir zur Vorsicht! Goldsparpläne gibt es viele und in den diversesten Varianten. Besser nochmals eine Nacht darüber schlafen und zusätzliche Informationen einholen. Ein Vergleich von diversen Investmentangeboten ist leider nervig und manchmal ein Ding der Unmöglichkeit. Die eine Firma verrechnet hier was und dort nicht, während die andere genau das Gegenteil macht und die dritte macht gar nichts davon. Besser jedoch zweimal, dreimal, viermal oder fünfmal darüber nachgedacht und detailliert geschaut, als einem bösen Erwachen später. Eine paar kleine Denkanstöße zu Goldsparplänen!

Physisches Gold kaufen

Ein Goldsparplan verfolgt einzig und allein den Zweck, physisches Gold kaufen zu können. Wer lieber ein Investment in Gold tätigt, für den ist ein Goldsparplan definitiv das falsche Anlageprodukt. Hier gibt es alternative Goldinvestments.

Was genau an physischem Gold wird gekauft? Es können Goldmünzen oder Goldbarren mit dem angesparten Geld erworben werden! Ob jetzt Goldbarren oder Anlagemünzen gekauft werden, ist wiederum vom Goldsparplan und auch sehr stark vom Sparbetrag abhängig.

Tipp: Achte drauf, dass es sich um LBMA zertifiziertes Gold handelt (LBMA = London Bullion Market Association), das gekauft wird. Die Feinheit sollte nicht geringer als 999/1.000 sein. Nur absolut reines Gold bringt in schlechten Zeiten was.

Einzahlungshöhe und -rhythmus

Es gibt Goldsparplan Anbieter ohne Mindestbetrag und andere wiederum haben z. B. € 25,00 oder € 50,00 als monatlichen Mindestsparbetrag. Hier sind wir schon beim zweiten Punkt, dem Einzahlungsrhythmus. Dabei kann jetzt klassisch monatlich, vierteljährlich oder auch jährlich aufs Gold gespart werden. Wobei Mann bei einer jährlichen Einzahlung nun wirklich keinen Goldsparplan benötigt. Unregelmäßige und höhere Zahlungen sollten kein Problem darstellen. Bei vielen Goldsparplan Anbieter kann auch ohne Probleme pausiert werden, d.h. wenn nichts bezahlt wird, passiert nichts.

Agio/Goldaufschlag

Falls du davon noch nichts gehört hast: Als Agio wird ein Aufschlag bezeichnet. In diesem Fall ist es ein Aufschlag auf den Goldpreis. Es gibt Anbieter die verrechnen nichts und welche die verrechnen bis zu 6 % Agio. Unbedingt beim Goldsparplan Anbieter nachfragen.

Depotgebühren Goldsparplan

Auch hier gilt, vorher genau Fragen. Die Bandbreite der Möglichkeiten ist nämlich groß. So gibt es Goldsparpläne, die keine Depotgebühren verlangen. Andere wiederum verlangen bis zu einem Prozent. Manchmal ist der Satz variabel nach Ansparsumme. Er kann aber auch fix sein. Hinzu kommt noch die Möglichkeit einer Mindestgebühr von so und so viel Euro nach unten für den Sparplananbieter gesichert.

Gold Lagerung

Betreffend der Goldlagerng gibt es zwei wichtige Punkte:

  1. Gold Lagerort
  2. Gold Lagerkosten

Zu Punkt 1 dem Gold Lagerort

Meistens wird immer nur Punkt 2 besprochen, nämlich die Lagerkosten von Gold. Ich finde jedoch Punkt 1 viel wichtiger! Wo wird das physische Gold tatsächlich gelagert? Die Lagerung vom physischen Gold sollte definitiv in einem Hochsicherheitstresor einer sehr großen Bank oder einem staatlichen Unternehmen sein. Dubiose Goldlagerstätten wirken nicht sehr vertrauensbildend. Manchmal wird damit geworben, dass es sich in einem Zollfreilager einer Sicherheitsfirma befindet, somit in Worst Case Zeiten vor dem staatlichen Zugriff geschützt. Sollten, tatsächlich derartige Worst Case Szenarien eintreffen, dann wird auch des Zollfreilager nichts mehr bringen!

Wer garantiert, dass sich die Goldbarren und Goldmünzen auch tatsächlich dort befinden? Meistens arbeiten Unternehmen, die derartige Goldsparpläne anbieten mit irgendwelchen Wirtschaftstreuhändern oder Notaren zusammen, die das garantieren sollen. Nun gab es aber in jüngster Vergangenheit leider auch Fälle, wo dies nicht funktionierte. Es geht ja nicht nur um darum, dass das Gold körperlich tatsächlich vorhanden ist, sondern es muss auch die dementsprechende Qualität wie Reinheit usw. aufweisen. Aus diesem Grund setze ich nur auf ganz große Banken und staatliche bzw. halbstaatliche Unternehmen.

Zu Punkt 2 Gold Lagerkosten

Die sichere Lagerung von physischem Gold in Form Barrengold oder Münzgold kostet was. Das fallen z. B. Lagerkosten in Tresorräumen und Versicherungen an. Die Lagerkosten vom Gold sind im Goldsparplan oftmals bereits inkludiert. Besser ist es jedoch hier nachzufragen, da es genauso gut Anbieter gibt, die hier was berechnen.

Gold Auslieferung

Möchtest du dir nun das physische Gold zu dir nach Hause liefern lassen, dann können unter Umständen Bearbeitungsgebühren und ganz sicher Versandkosten anfallen. Manchmal ist auch eine kostenlose Selbstabholung in einer Filiale möglich, insofern der Anbieter welche hat.

Ebenso wird die Goldlieferung nicht von heute auf morgen stattfinden. Unseriöse Goldsparpläne erkennt Mann unter anderem an langen Bezugszeiten. Bis zu einer Woche Wartezeit ist normal, hinzu kommt noch die Lieferzeit des Paketdienstes.

Ein kleines Beispiel: Wenn du jetzt am Montag dein Gold anforderst wird es erst eine Woche später am Montag versendet.

Goldsparplan Kündigung

Wie sieht es eigentlich mit der Kündigung von einem Goldsparplan aus? Lass dich nicht von Feinheiten täuschen. Die Kündigungsfrist besagt, dass Mann einen gewissen Zeitraum warten muss – z. B. dreimonatige Kündigungsfrist. Bei Goldsparplänen reicht das Spektrum von keiner Kündigungsfrist bis hin zu 3-monatiger Kündigungsfrist. Länger sollte die Kündigungsfrist vom Goldsparplan aber nicht sein. Hinzu kommt noch der Kündigungszeitpunkt – die meisten bieten jederzeit kündbar an, also Mann muss nicht erst bis zum Quartalsende oder Jahresende warten, damit gekündigt werden kann.

Goldsparplänen gegenüber kritisch sein

Wichtig ist, bei der Suche nach einem Goldsparplan kritisch zu sein und sich nicht durch die tolle Aufmachung einer Homepage, eines Vortrages oder Versprechungen blenden zu lassen. Leider gibt es zu viele negative Beispiele bei denen Anleger sehr viel Geld verloren haben. Beim zu Beginn erwähnten Goldvortrag, haben die Vortragenden alles wunderbar in einer schönen Präsentation aufbereitet und dargestellt. Ein paar Tage später gab ich in Google den Firmennamen des Goldsparplananbieters ein und was ich da ganz oben bei den Suchergebnissen in einem Handelsblatt Artikel lesen durfte, bestätigte meine Skepsis.

Ich persönlich würde nur einen Goldsparplan bei einer großen Bank oder einem staatlichen oder halbstaatlichen Unternehmen wie z.B. der Münze Österreich AG einem Tochterunternehmen der österreichischen Nationalbank abschließen. Natürlich muss jeder Mann für sich selbst entscheiden, wem er sein hart verdientes Geld anvertraut.

Viel Erfolg beim Goldsparen wünsche ich dem gesamten Männerreich!

Quelle

Gewinn Juli/August 2019

Photo

© Münze Österreich AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.